Skip to content. Skip to navigation

Liederlexikon

Personal tools
You are here: Home Lieder Ein Jäger aus Kurpfalz Edition D: Parodie Mannheim 1840
Document Actions

D. D'r Jäger aus Kurpalz

(Parodie Mannheim 1840)


Text: anonym

Scan der Editionsvorlage
 1  2  3

   D'r Jäger aus Kurpalz,
Der hat sein – Bauch mit Butter g'schmiert,
Jetzt schwitzt er lauter Schmalz:
Der Jäger aus Kurpalz.


Undatierter Ausschnitt aus "Frankfurter Zeitung" (ca. 1905–1913), eingeklebt in Buchvorsatz von Friedrich Wilhelm Utsch: Der Jäger aus Kurpfalz. München 1913.
DVA: V 1/22900

Dort folgende Herkunftsangabe: "Aus Baden-Baden schreibt uns ein Leser mit Bezug auf die Notiz in Nr. 190 der 'Frankfurter Zeitung': Der unvergeßlich schöne und in seiner Art großartige Fastnachts-Maskenzug im Jahre 1840 (oder 1841?) in Mannheim hatte zum Sujet den 'Jäger aus Kurpfalz'. Wie an allen großen Maskenzügen zu Anfang der vierziger Jahre, beteiligte sich daran 'ganz Mannheim', wie damals die Redensart war: Bürgerschaft, Künstler, Militär und Adel. Das alte Volkslied war denn auch während der ganzen Karnevalszeit, gesungen und gepfiffen, im Munde von Groß wie Klein. Häufig hörte man als erste Strophe des Liedes auch die: 'Hubertus auf der Jagd' u. s. w., und in Weinheim, dem Vororte des Odenwaldes, der Heimat der 'Hutzeln', sangen sie das Lied meistens in der Verballhornung:

'Der Jäger aus d'r Palz,
Der stolpert über'n Hutzelsack
Und bricht schier Bein und Hals:
Der Jäger aus d'r Palz.'
Und erst wir 'Mannemer Buwe'! Da wurden abendlich die Straßen mit Klappern abpatroulliert und dabei gesungen: [wie oben]."


Editorische Anmerkung:
Die Leserzuschrift ist dahingehend zu korrigieren, dass der erinnerte Mannheimer Maskenzug 1840 stattfand und das Motto "Hubertus und seine Gesellen" trug (vgl. Mannheimer Fastnachtszüge vor 60 Jahren. In: Mannheimer Geschichtsblätter 1 [1900], Sp. 69). Die ausführliche Beschreibung des Maskenzugs im "Mannheimer Journal" vom 4. März 1840 erwähnt einen "großen Planwagen, sechsspännig gezogen", auf dem der Theaterchor "Ein Jäger aus Kurpfalz", die "alte beliebte Waidmannsmelodie", gesungen habe (Abschrift im Stadtarchiv Mannheim, Nachlass Heinz Schmetzer, Nr. 39, S. 4). – Der Gedankenstrich im zweiten Vers der mitgeteilten Liedparodie der "Mannemer Buwe" lässt vermuten, dass "Bauch" hier ein verschämtes Substitut für "Schwanz" o. ä. ist.
last modified 08.07.2009 08:58
 

nach oben | Impressum