Skip to content. Skip to navigation

Liederlexikon

Personal tools
You are here: Home Lieder Das neue Lied von dem versoffnen Fahnenschmied Edition A: Liedflugschrift frühes 19. Jahrhundert
Document Actions

A. Das neue Lied, das neue Lied, von den versoffenen Fahnschmidt

(Liedflugschrift frühes 19. Jahrhundert)


Text: anonym

Scan der Editionsvorlage
 1  2

Das Sechste.

 Das neue Lied, das neue Lied,
von den versoffenen Fahnschmidt.
Und wer das Lied nicht singen kann,
der fang es wieder von vorne an.
Das neue Lied, das neue Lied,
von den versoffenen Fahnschmidt.


Sechs schöne neue / Lieder, / Das Erste. / Sey uns gegrüßt, du holde / Freyheit. / Das Andere. / Ihr Patrioten, bestellt nur / guten Wein. / Das Dritte. / Louischen, einst wirst du die / Meine. / Das Vierte. / Arm und klein ist meine Hütte. / Das Fünfte. / Es hatt' ein Baur ein Kalk / erzogen. / Das Sechste. / Das neue Lied, das neue Lied. / Ganz neu gedruckt [Liedflugschrift o. O. und o. J.].
DVA: Bl 6464 (Kopie; Original: Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Sign.: Scrin A56, Nr. 28 [36]).


Editorische Anmerkung:
Bei dem ersten Liedtext dieser Flugschrift ("Sey uns gegrüßt, du holde Freyheit") handelt es sich um eine Übersetzung der "Marseillaise" von Johann Heinrich Voß aus dem Jahr 1792.
last modified 24.08.2009 12:12
 

nach oben | Impressum