Skip to content. Skip to navigation

Liederlexikon

Personal tools
You are here: Home Lieder Wir leben hier im Frieden Edition A: Wolgaregion um 1878
Document Actions

A. Wir leben hier im Frieden

(Wolgaregion um 1878)


Text: anonym
Melodie: nach "In Böhmen liegt ein Städtchen"
 

Scan der Editionsvorlage
 1  2

Lied über den Sieg von Jahre 1877

1. Wir leben hier in Frieden,
wohl in dem Russische[n] Land.
Der Krieg ist schon entschieden,
das ist uns alle[n] bekannt.
 
2. Wir wollen jetzt Fahnen stellen;
wir stellen sie vor Freud,
Weil Gott uns hat verschonet,
vor diesem Zank und Streit.
 
3. Wir wollen jetzt Glocken leiten;
wir leiten sie vor Freud,
Weil Gott uns hat verschonet,
von dieser Lebenszeit.
 
4. Der Krieg, der geht schon lange her,
Ja schon ein ganzes Jahr.
Viele Türken sind gefangen,
das ist auch wirklich wahr.


Anton Schneider: Gesangbuch weltlicher Lieder (1858) [mit zahlreichen Nachträgen aus späteren Jahren]. Handschriftliches Liederbuch aus Mariental (Wolgaregion), S. 246 (Nr. 170) [Liedeintrag nach 1877].
Original in Familienbesitz, Kopie freundlicherweise zur Verfügung gestellt durch Victor Herdt (Göttingen).

Dort folgende Melodieangabe: "In Böhmen liegt ein Städtchen" (von anderer Hand ergänzt)


Editorische Anmerkung:
Str. 3, Vers 1 und 2: "leiten" (mundart.): läuten.
Wann genau das Lied im weltlichen Gesangbuch der Familie Schneider aufgeschrieben wurde, ist nicht bekannt. Die Datierung "um 1878" in vorliegender Edition bezieht sich auf den vermuteten Zeitpunkt der Liedentstehung. Der Eintrag in das Liederbuch kann aber auch erst deutlich später, etwa in den Jahren um 1900, erfolgt sein.

In der Editionsvorlage findet sich zu Strophe 4, Vers 1 folgender durchgestrichener Textzusatz: "das ist auch allen bekannt", sowie (nach "auch" ergänzend darüber notiert) "wirklich wahr". Dabei handelt es sich offenbar um die erste Textniederschrift, die von gleicher Hand korrigiert wurde.

Die nachgetragene Melodieangabe wurde vermutlich erst später ergänzt. Das Lied "In Böhmen liegt ein Städtchen" entstand nach der Schlacht bei Magneta (1859) und wurde seit Mitte der 1860er Jahre in Deutschland recht populär (siehe (Erk/Böhme 1894, Band 3, S. 251, Nr. 1383). Ab wann dieses Lied auch an der Wolga bekannt wurde und ob "Wir leben hier im Frieden" von Beginn an zu dessen Melodie gesungen wurde, ist ungewiss.
In dem von Anton Schneider angelegten handschriftlichen Liederbuch (mit insgesamt 185 Liedern) ist "In Böhmen liegt ein Städtchen" jedenfalls nicht eigens enthalten. Es findet sich auch nicht in der ersten wolgadeutschen Liedsammlung "Volkslieder und Kinderreime aus den Wolgakolonien" von Johannes Erbes und Peter Sinner (Saratow 1914) oder bei Georg Dinges "Wolgadeutsche Volkslieder mit Bildern und Weisen" (Leipzig 1932). In Viktor Schirmunskis Feldforschungsmaterialien aus den 1920er Jahren (Deutsches Volksliedarchiv Leningrad) ist das Lied "In Böhmen liegt ein Städtchen" mit lediglich einer Aufzeichnung (aus der Südukraine) vertreten.
last modified 14.03.2016 09:27
 

nach oben | Impressum