Skip to content. Skip to navigation

Liederlexikon

Personal tools
You are here: Home Lieder s ist wieder März geworden Edition B: Demokratisches Liederbuch 1895
Document Actions

B. 's ist wieder März geworden

(Demokratisches Liederbuch 1895)


Text: August Freiherr von Seckendorff (?–1849)

Scan der Editionsvorlage
 1  2  3

Märzlied.
 
Mel.: "Ich hab' mich ergeben" ("Wir hatten gebauet").
 
1. 's ist wieder März geworden –
Vom Frühling keine Spur!
|: Ein kalter Hauch aus Norden
Erstarret rings die Flur. :|
 
2. 's ist wieder März geworden –
März wie es eh'dem war:
|: Mit Blumen, mit verdorrten,
Erscheint das junge Jahr. :| |
 
3. Mit Blumen, mit verdorrten?
O nein, doch das ist Scherz –
|: Gar edle Blumensorten
Bringt blühend uns der März. :|
 
4. Seht doch die "Pfaffenhütchen":
Den "Rittersporn", wie frisch!
|: Von den gesternten Blütchen –
Welch farbiges Gemisch! :|
 
5. Der März ist wohl erschienen.
Doch ward es Frühling? – nein!
|: Ein Lenz kann uns nur grünen
Im Freiheitssonnenschein. :|
 
6. Seht hier den "Wütrich" thronen,
Beim "Tausendguldenkraut",
|: Dort jene "Kaiserkronen" –
Die "Königskerze" schaut! :|
 
7. Wie zahlreich die "Mimosen",
Das "Zittergras", wie dicht. –
|: Doch freilich "rote Rosen" –
Die kamen diesmal nicht. :|


Demokratisches Liederbuch zum Gebrauch der Volksvereine hrsg. von einer Kommission des Demokratischen Vereins in München. 2. durchgesehene Auflage. Stuttgart: Rob. Lutz 1898, S. 19f. (Nr. 19).
DVA: V 3/5079


Editorische Anmerkung:
Das "Märzlied" ist entsprechend schon in der 1. Auflage des "Demokratischen Liederbuchs" enthalten (Stuttgart 1895). Übernommen wurde es in dieser Form auch in: Freiheitsklänge. Eine Sammlung von Liedern und Gedichten. Weckrufe aus alten und neuen Freiheitskämpfen. München: Verlagsgesellschaft "Münchner Freie Presse" 1896, S. 22 (Nr. 17).
last modified 09.06.2011 12:20
 

nach oben | Impressum