Skip to content. Skip to navigation

Liederlexikon

Personal tools
You are here: Home Lieder Vaši glazki prosto čudo (Ваши глазки просто чудо)
Document Actions

Vaši glazki prosto čudo (Ваши глазки просто чудо)

(Ihre Äuglein sind ein Wunder)

"Ваши глазки просто чудо" (dt.: Ihre Äuglein sind ein Wunder) ist eine lose Reihung mehrerer coupletartiger Strophen und russischer Albumgedichte. 1930 wurden die Verse in einem russlanddeutschen Dorf in der Ukraine aufgezeichnet und in die Liedsammlung des Deutschen Volksliedarchivs Leningrad aufgenommen. Bis auf zwei deutschsprachige Einsprengsel sind die Strophen durchgängig in russischer Sprache.

I. Über die Entstehung dieser Reime ist bislang nichts Konkretes bekannt. Die bisher einzige Quelle stammt aus dem handschriftlichen Liederheft einer jungen Frau (geb. 1902) in der russlanddeutschen Siedlung Marienfeld (Ukraine). Eine 1930 durch die Germanistin und Philologin Tatiana Sokolskaja angefertigte Abschrift daraus wurde möglicherweise aufgrund ihrer Zweisprachigkeit in die Sammlung des Deutschen Volksliedarchivs Leningrad aufgenommen (Edition A) – als Beleg für die Transnationalität russlanddeutscher kultureller Ausdrucksformen.

II. Die sieben Strophen der Aufzeichnung sind, bis auf fünf deutsche Wörter in der zweiten Hälfte der sechsten Strophe, ausschließlich russisch. Die deutschsprachigen Passagen illustrieren hier den russischen Text der vorangegangenen Verse: "По французски я не знаю, По немецки напишу" (dt. "Ich kann kein Französisch, ich schreibe auf Deutsch"). Die ersten drei Strophen hängen inhaltlich miteinander zusammen und könnten einem Couplet entlehnt sein. Sie bestehen aus einem Dialog zwischen Mann und Frau: er macht ihr den Hof und sie weist seine Avancen zurück. Die folgenden Strophen sind autonome Vierzeiler, die lediglich durch ein gemeinsames Thema – dem Anbandeln mit dem anderen Geschlecht und der romantischen Liebe zwischen Mann und Frau – miteinander verbunden sind.

III. Über die Rezeption dieser Verse ist ebenso wenig bekannt wie über ihre Entstehung. Es ist nicht überliefert, in welchem Kontext sie im damaligen Marienfeld eine Rolle spielten und in welchem Ausmaß sie tradiert wurden. Offen bleibt auch, ob sie tatsächlich zur Unterhaltung in Liedform gesungen wurden, oder ob sie nicht eher in Form von Albumversen Tauschobjekte zur Pflege sozialer Kontakte unter Mädchen und jungen Frauen waren. Für Letzteres spricht, dass derartige Sinnsprüche und romantische Reime typisch für die russische Poesiealbumlyrik waren.

INGRID BERTLEFF
NATALIA D. SWETOSAROWA
(April 2010)



Quellenübersicht
  • Ungedruckte Quellen: Einzelbeleg aus mündlicher Überlieferung
  • Gedruckte Quellen: —
  • Bild-Quellen: —
  • Tondokumente: —
Berücksichtigt werden hier primär Quellen, die im Deutschen Volksliedarchiv (DVA) erschlossen sind. Hinsichtlich der Tonträger wurden auch die Bestände des Phonogrammarchivs St. Petersburg (IRLI) und des Deutschen Musikarchivs (Leipzig) miteinbezogen.



Zitiervorschlag
Ingrid Bertleff, Natalia D. Swetosarowa: Vaši glazki prosto cudo (Ваши глазки просто чудо) (2010). In: Populäre und traditionelle Lieder. Historisch-kritisches Liederlexikon. URL: <http://www.liederlexikon.de/lieder/vasi_glazki_prosto_cudo/>.


© Deutsches Volksliedarchiv
last modified 25.10.2013 09:01
 

nach oben | Impressum