Skip to content. Skip to navigation

Liederlexikon

Personal tools
You are here: Home Lieder Schrecklich war die Nacht in Grunau
Document Actions

Schrecklich war die Nacht in Grunau


Das lokale Ereignislied "Schrecklich war die Nacht in Grunau" beschreibt einen verheerenden Brand auf einem dörflichen Gehöft. Es ist mit nur einer Aufzeichnung belegt und wurde im Sommer 1927 von dem Germanisten Alfred Ström in der russlanddeutschen Kolonie Grunau in der Ukraine aufgezeichnet.

Weder über die Entstehung noch über die Rezeption des Textes ist Näheres bekannt. Die Überschrift des Liedes lautet "Ein Gedicht von der Feuersbrunst beim Meier in Grunau" (Edition A). Es berichtet von diesem dramatischen und tragischen dörflichen Ereignis, bei dem ein Hof zerstört wird, sämtliches Vieh umkommt und zwei Menschen ihren Verbrennungen erliegen. Aus dem Liedtext spricht die Erschütterung der Dorfbewohner über das Geschehen, insbesondere den Tod der beiden Männer, "Meier" und "Joseph". Deren vergebliches Bemühen, einige der Pferde zu retten – das sie mit tödlichen Brandverletzungen bezahlen – wird detailliert geschildert. Der Zeitpunkt des Ereignisses geht aus dem Lied nicht hervor und ließ sich bislang auch nicht anderweitig recherchieren.

INGRID BERTLEFF
(Dezember 2008)



Quellenübersicht
  • Ungedruckte Quellen: Einzelbeleg aus mündlicher Überlieferung
  • Gedruckte Quellen: —
  • Bild-Quellen: —
  • Tondokumente: —
Berücksichtigt werden hier primär Quellen, die im Deutschen Volksliedarchiv (DVA) erschlossen sind. Hinsichtlich der Tonträger wurden auch die Bestände des Phonogrammarchivs St. Petersburg (IRLI) und des Deutschen Musikarchivs (Leipzig) miteinbezogen.



Zitiervorschlag
Ingrid Bertleff: Schrecklich war die Nacht in Grunau (2008). In: Populäre und traditionelle Lieder. Historisch-kritisches Liederlexikon. URL: <http://www.liederlexikon.de/lieder/schrecklich_war_die_nacht_in_grunau/>.


© Deutsches Volksliedarchiv
last modified 16.09.2013 12:51
 

nach oben | Impressum