Skip to content. Skip to navigation

Liederlexikon

Personal tools
You are here: Home Lieder Mein schönes Innsbruck am grünen Inn Edition A: Lieddruck um 1928
Document Actions

A. Es steht eine Stadt im schönen Tirol

(Lieddruck um 1928)


Text: Adolf Denk (Lebensdaten unbekannt)
Melodie: Hugo Morawetz (1883–1977)

Scan der Editionsvorlage
 1  2  3




Mein schönes Innsbruck am grünen Inn!

1. Es steht eine Stadt im schönen Tirol,
dort fühl ich mich glücklich, fühl ich mich wohl.
Die Berge so hoch, der Himmel so blau,
hoch oben im Norden die steinerne Frau.
Die Maderln sein lustig, frisch und gesund,
zum Küssen bezaubernd, lachend ihr Mund.
Was ist so wie du an Schönheiten voll,
du Perle vom schönen Tirol.
[Refr.]
Mein schönes Innsbruck am grünen Inn,
dir nur gehört mein Herz und mein Sinn.
In deinen lieben alten Gasserln,
bei manchen guten Rebenfasserln,
war ich so fröhlich manche Nacht.
In deinem Grün, auf deinen Bergen,
hab ich die schönste Zeit verbracht.
 
2. Kommt einmal der Tag, wo alles vorbei,
verrauscht und verblüht der lieblichste Mai,
vom Himmel ruft mir der liebe Gott zu:
"Pack z'samm, lieber Freund, für die ewige Ruh".
Dann schau ich noch einmal selig zurück
Und denke der Zeit voll sonnigem Glück.
Zum Abschied ich singe lachend:
"Leb wohl,mein Innsbruck im schönen Tirol.
[Refr.]
Ade mein Innsbruck am grünen Inn,
dir nur gehörte mein Herz und mein Sinn.
In deinen lieben alten Gasserln,
bei manchen guten Rebenfasserln,
war ich so fröhlich manche Nacht.
In deinem Grün, auf deinen Bergen,
hab ich die schönste Zeit verbracht."
 
3. Ich trage im Herzen bitteren Groll,
weil fort ist der Süd' von meinem Tirol.
Verklungen, verbannt ist jetzt dort das Lied,
verboten ist alles für's deutsche Gemüt.
Doch Brüder im Süd', wir gehen Hand in Hand,
bis wir es erreicht und frei Euer Land.
Dann wird wieder alles wie es sein soll,
vereinigt mein schönen Tirol.
[Refr.]
Dann schönes Innsbruck am grünen Inn,
sind alle wir ein Herz und ein Sinn.
In deinen lieben alten Gasserln,
bei manchen guten Rebenfasserln,
sind wir dann fröhlich manche Nacht.
Auf deinen Höhn, auf deinen Bergen,
halten wir treue deutsche Wacht.


Mein schönes Innsbruck am grünen Inn. Lied von Hugo Morawetz und Adolf Denk. Der Stadt Innsbruck gewidmet. Innsbruck: Joh. Gross 11. Aufl. o. J. [1. Aufl. um 1928].
DVA: Bl 10365

Dort folgender Hinweis auf die Verfasser: "Lied von Hugo Morawetz und Adolf Denk".

last modified 08.07.2009 08:57
 

nach oben | Impressum