Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Liederlexikon

Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Lieder Will ich in mein Gärtlein gehn Edition A: Des Knaben Wunderhorn 1808
Artikelaktionen

A. Will ich in mein Gärtlein gehn

(Des Knaben Wunderhorn 1808)


Text: anonym

Scan der Editionsvorlage
 1  2  3  4

Das buckliche Männlein.

1. ¬†¬†¬†¬† Will ich in mein G√§rtlein gehn,
Will mein Zwiebeln giessen,
Steht ein bucklicht M√§nnlein da,
F√§ngt als an zu nie√üen.
 
2. ¬†¬†¬†¬† Will ich in mein K√ľchel gehn,
Will mein S√ľpplein kochen,
Steht ein bucklicht M√§nnlein da,
Hat mein T√∂pflein brochen.
 
3. ¬†¬†¬†¬† Will ich in mein St√ľblein gehn,
Will mein M√ľ√ülein essen; |[S. 55]
Steht ein bucklicht M√§nnlein da,
Hats schon halber gessen.
 
4. ¬†¬†¬†¬† Will ich auf mein Boden gehn,
Will mein H√∂lzlein holen;
Steht ein bucklicht M√§nnlein da,
Hat mirs halber g'stohlen.
 
5. ¬†¬†¬†¬† Will ich in mein Keller gehn,
Will mein Weinlein zapfen;
Steht ein bucklicht M√§nnlein da,
Thut mir'n Krug wegschnappen.
 
6. ¬†¬†¬†¬† Setz ich mich ans R√§dlein hin,
Will mein F√§dlein drehen;
Steht ein bucklicht M√§nnlein da,
L√§√üt mirs Rad nicht gehen.
 
7. ¬†¬†¬†¬† Geh ich in mein K√§mmerlein,
Will mein Bettlein machen;
Steht ein bucklicht M√§nnlein da,
F√§ngt als an zu lachen.
 
8. ¬†¬†¬†¬† Wenn ich an mein B√§nklein knie,
Will ein bislein beten;
Steht ein bucklicht M√§nnlein da,
F√§ng[t] als an zu reden.
 
9. ¬†¬†¬†¬† Liebes Kindlein, ach ich bitt,
Bet' f√ľr's bucklicht M√§nnlein mit!


Des Knaben Wunderhorn. Alte deutsche Lieder, gesammelt von L. A. v. Arnim und Clemens Brentano, Bd. 3. Heidelberg: Mohr und Zimmer 1808, S.54f.
DVA: V 1/323, aa


Editorische Anmerkung:
Die zugrunde liegende fragmentarische Aufzeichnung aus m√ľndlicher √úberlieferung, die Brentano als Bearbeitungsgrundlage diente, ist wiedergegeben in R√∂lleke/Wunderhorn 1978, Bd. 9/3, S. 509f. Zeitpunkt und Ort der Aufzeichnung sowie die Gew√§hrsperson sind unbekannt.
zuletzt verändert: 29.09.2016 11:01
 

nach oben | Impressum