Skip to content. Skip to navigation

Liederlexikon

Personal tools
You are here: Home Lieder Ich steh an deiner Krippen hier Edition B: Bearbeitung von Zinzendorf 1735
Document Actions

B. ICh steh an deiner krippen hier

(Bearbeitung von Zinzendorf 1735)


Text: Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf (1700–1760)

Scan der Editionsvorlage
 1  2  3

Mel. Nun freut euch, lieben etc.

1. ICh steh an deiner krippen hier,
o Jesulein mein leben!
ich komme, bring und schenke dir,
was du mir hast gegeben.
Nim hin, es ist mein geist und sinn,
herz, seel und muth: nim alles hin,
und laß dirs nur seyn eben.
 
2. Du hast mit deiner lieb erfüllt
mein adern und geblüte;
dein blutger glanz, dein creuzes-bild
liegt mir tieff im gemüthe;
wie könt es auch wol anders seyn,
wenn ich nicht erst mein herzelein
aus meinem leibe schnitte?
 
3. Da ich noch nicht geboren war,
da bist du mir geboren,
und hast mich dir zu eigen gar,
eh ich dich kannt, erkoren;
eh ich durch deine hand gemacht,
da hast du bey dir selbst bedacht,
daß ich nicht ging verloren.
 
4. Ich kan dich, allerliebster Mann,
nicht aus den augen lassen:
und weil ich noch nichts bessers kan,
soll dich mein geist umfassen;
und wenn mein sinn ein abgrund wär,
und meine seel ein tieffes meer,
dein blut solts all's durchnassen.
 
5. Du fragest nicht nach lust der welt,
noch nach des leibes freuden;
du hast dich bey uns eingestellt,
an unsrer statt zu leiden;
verschaffest durch dein herzeleid
mein'r armen seel die seligkeit,
in creuz-freuden zu weiden.
 
6. Und also, denk ich, wirst du mir,
mein Heiland! nicht versagen,
daß ich dich möge für und für
in meinem herzen tragen;
so laß mich doch dein kripplein seyn;
komm, kehre sicher bey mir ein,
ruh aus von deinen plagen;
 
7. Ich bin zwar freylich zu gering,
daß ich dich pflegen solle;
du bist der schöpfer aller ding,
ich eine erden-scholle:
doch bist du so ein frommer gast,
daß du noch nichts verschmähet hast,
es sey so schlecht es wolle.


Herrnhuter Gesangbuch. Christliches Gesang-Buch der Evangelischen Brüder-Gemeinen von 1735 zum drittenmal aufgelegt und durchaus revidirt. Teil II. Anhang I bis XII. Neudruck Hildesheim 1981, S. 1832 (Nr. 1911).
DVA: V 2/2838-2
last modified 13.07.2010 11:06
 

nach oben | Impressum