Skip to content. Skip to navigation

Liederlexikon

Personal tools
You are here: Home Lieder Mutig tapfer ziehen wir zum Kriege
Document Actions

Mutig tapfer ziehen wir zum Kriege


Das russlanddeutsche Soldatenlied "Mutig tapfer ziehen wir zum Kriege" stammt wahrscheinlich aus der Zeit des Ersten Weltkriegs und ist mit seinem patriotisch-kämpferischen Tonfall eher untypisch für den kolonistischen Kontext. Herkunft und Rezeption dieses Liedes liegen bislang im Dunkeln. Es wurde 1930 in einer russlanddeutschen Siedlung im Kreis Leningrad aufgezeichnet, dürfte aber über den Ersten Weltkrieg hinaus keine nennenswerte Rolle gespielt haben.

I. Seinem Inhalt nach, ist "Mutig tapfer ziehen wir zum Kriege" vermutlich während des Ersten Weltkriegs verfasst worden. Bislang ist jedoch weder über die Entstehung noch über die Tradierung dieses Liedes Näheres bekannt. Gegenwärtig existiert lediglich eine singuläre Textaufzeichnung: eine Abschrift aus einem handschriftlichen Liederheft, die im Jahr 1930 von dem Germanisten und Philologen Viktor Schirmunski in der russlanddeutschen Siedlung Nikolajewskaja (Kreis Nowgorod) im Umland von Leningrad angefertigt wurde (Edition A).

II. Mit seinem kriegseuphorischen Text, in dem sich Krieg auf Sieg reimt und als tapfer derjenige gilt, der bereit ist im Tausch gegen Ruhm und Ehre sein Leben für das Vaterland zu opfern, weicht "Mutig tapfer ziehen wir zum Kriege" deutlich vom Gros der russlanddeutschen Soldatenlieder ab. Diese handeln nämlich fast ausschließlich von den Nöten der einberufenen Männer und ihrer zurückgebliebenen Angehörigen und den sinnlosen Leiden des Krieges. In einigen strukturellen Merkmalen – z. B. den formelhaften Wendungen, sowie der Gliederung in Solo- und Chorverse – ähnelt "Mutig tapfer ziehen wir zum Kriege" etlichen Kriegsliedern, die im Deutschen Kaiserreich verbreitet waren. Vielleicht ist "Mutig tapfer ziehen wir zum Kriege" also eine lokale Adaptation einer bislang nicht identifizierten Vorlage aus dem reichsdeutschen Raum. Als weitere Option ist denkbar, dass dies eine Nachdichtung eines russisches Kriegsliedes darstellt. Möglich ist aber auch, dass sich ein russlanddeutscher Autor von russischen oder deutschsprachigen Vorbildern inspirieren ließ und dieses Lied tatsächlich den in Russland entstandenen "kolonistischen Liedern" zuzurechnen ist. Wie breit "Mutig tapfer ziehen wir zum Kriege" rezipiert wurde, lässt sich wohl nicht mehr rekonstruieren. Höchst wahrscheinlich wurde es nach dem Ende des Ersten Weltkriegs nicht mehr gesungen und war zum Zeitpunkt seiner Aufzeichnung nurmehr als handschriftliche Niederschrift greifbar.

INGRID BERTLEFF
(Mai 2010)



Quellenübersicht
  • Ungedruckte Quellen: Einzelbeleg aus mündlicher Überlieferung
  • Gedruckte Quellen: —
  • Bild-Quellen: —
  • Tondokumente: —
Berücksichtigt werden hier primär Quellen, die im Deutschen Volksliedarchiv (DVA) erschlossen sind. Hinsichtlich der Tonträger wurden auch die Bestände des Phonogrammarchivs St. Petersburg (IRLI) und des Deutschen Musikarchivs (Leipzig) miteinbezogen.



Zitiervorschlag
Ingrid Bertleff: Mutig tapfer ziehen wir zum Kriege (2010). In: Populäre und traditionelle Lieder. Historisch-kritisches Liederlexikon. URL: <http://www.liederlexikon.de/lieder/mutig_tapfer_ziehen_wir_zum_kriege/>.


© Deutsches Volksliedarchiv
last modified 16.09.2013 01:09
 

nach oben | Impressum