Skip to content. Skip to navigation

Liederlexikon

Personal tools
You are here: Home Lieder Es ist ein Schnitter, heißt der Tod Edition B: Gesangbuch Mainz 1683
Document Actions

B. ES ist ein Schnitter / heist der Todt

(Gesangbuch Mainz 1683)


Text und Melodie: anonym
 





1. ES ist ein Schnitter / heist der Todt:
hat Gwalt vom höchsten Gott.
Heut wetzt er das Messer:
es schneid schon viel besser:
bald wird er drein schneiden:
wir müssens nur leyden:
hüte dich schöns Blümelein.
 
2. Was heut nur grün und frisch da steht /
wird morgn hinweg gemäht:
die edle Narcissen /
die himmlische Schlüssel /
die schön | Hyacinthen / [S. 353]
die Türckische Binten.
Hüte dich schöns Blümelein.
 
3. Viel hundert tausend ungezehlt /
darunder die Sichel fält.
Roth Rosen / weiß Lilgen /
beyd pflegt er außtilgen /
ihr Kaysere Cronen /
man wird euch nit schonen.
Hüt[e] etc.
 
4. Das himmelfarbig Ehrenpreiß /
die Tulpan gelb und weiß /
die silberne Glocken /
die güldene Flocken /
senckt alles zur Erden /
was wird noch drauß werden?
Hüte etc.
 
5. Ihr hüpsche Lavendel und Roßmarin /
ihr vielfärbige Röselein:
Ihr stoltze Schwerd-Lilgen /
ihr krause Basilgen /
ihr zarte Violen /
man wird euch bald holen. etc.
 
6. O König / O Kayser / O Fürst und Herr /
förcht euch auch fürm Schnitter sehr:
der Hertzen Betrüber /
je länger je lieber /
macht alles herunter /
thut keinem besonder.
Hüte etc.
 
7. Er macht so gar kein unterschied /
nimbt alles in einem schnitt:
Päpst / König und Kayser:
Fürst / Palläst und Häuser /
da liegens beysammen /
man weiß kaum ein Nahmen.
Hüte etc.
 
8. Und wan sie nun geschnitten ab /
so heissen sie all / schabab.
Noch weil sie da liegen /
thut man für ihn fliehen /
bescharrt sie mit Erden /
und läst sie faul werden / etc. |[S. 354]
 
9.Trotz Todt kom her / ich förcht dich nit /
trotz kom thu einen Schnitt.
Wan Sichel mich letzet /
so werd ich versetzet /
in den himlischen Garten:
darauff wil ich warten /
frewe dich schöns Blümelein.


Allgemeines Gesang-Buch Jn welchen Die ausserlesenste so wol alte als neue Lieder / so in den Mayntzischen / Coelnischen / Trierischen / Wurtzburgischen und Speyrischen Gesang Buecheren Verfast und begriffen / in dieses allgemeine Gesangbuch zusammen gesetzt seynd. Mainz 1683, S. 352–354 (Nr. 216).
GBA: Mainz 1683
last modified 15.06.2012 09:18
 

nach oben | Impressum